Die Gehry-Bauten am Medienhafen

Gehry-Bauten im Mediahafen Düsseldorf

Ein architektonisches Ensemble der ganz besonderen Art bilden die drei von Frank O. Gehry designten Gebäude direkt am Düsseldorfer Medienhafen. Als „Neuer Zollhof“ gestalten sie das Panorama des jüngsten Teils der Stadt maßgeblich mit: Ihre Fassaden sind krumm, wirken in sich verschachtelt und sind so unterschiedlich gestaltet, dass die Häuser auf den ersten Blick gar nicht richtig zusammenpassen. Aber genau das macht sie zum Eyecatcher.

1999 fertiggestellt, gelten die drei Gehry-Bauten als das moderne Wahrzeichen der NRW-Landeshauptstadt. Der Wahl-Kalifornier Frank O. Gehry, ein Star in der Architekturwelt, hat in Düsseldorf unübersehbar seine Spur hinterlassen: Die ungewöhnlichen Bauten in der Nähe des Rheinturms sind immer wieder Anlass für Fragen, reizen das Auge und wecken nicht nur bei den Touristen viel Neugierde. Das markante Hafen-Ensemble zählt sicherlich zu den meist bestaunten, diskutierten und fotografierten Bauwerken der Stadt.

Krümmungen, sonderbare Winkel, Asymmetrien, verzerrte Fassaden und hervorspringende Fensterrahmen – ungewohnte Formen fangen den ersten Blick der Passanten ein und sorgen zunächst für Verwirrung. Denn alles wirkt irgendwie schräg. Auf den zweiten Blick sind die Gehry-Bauten einander allerdings schon ähnlicher, wenn auch nicht gleich. Unterschiedliche Höhen und Stufen, variierende Fluchten und Vorsprünge stellen vielmehr drei kontrastreiche Gebäudeteile her, die gemeinsam wie eine riesige Skulptur wirken und ein harmonisches Gesamtbild erzeugen.

Auch die Materialien, aus denen jeweils die Außenhaut gestaltet ist, könnten gegensätzlicher nicht sein. Ist der erste Turm glatt und weiß verputzt, schillert das mit silbrig glänzenden Edelstahlblechen verkleidete zweite Haus im Glanz der Sonne. Das dritte Gebäude besitzt eine Backsteinfassade und besticht durch seinen Industrie-Look. So hat jeder Komplex eine eigene Identität, auch wenn er ein Teil des gesamten Kunstwerks ist. Nicht überraschend, haben sich in den top-modernen Gehry-Bauten vorwiegend Medienunternehmen angesiedelt, die sich stets am Puls der Zeit bewegen.