Erholung am Unterbacher See

Der Unterbacher See ist ein Naherholungsgebiet im Südosten des Düsseldorfer Stadtzentrums. | By: Leben im Rheinland

Der Unterbacher See ist ein Naherholungsgebiet im Südosten des Düsseldorfer Stadtzentrums. | © Leben im Rheinland

Baden, Segeln, Surfen: Am Unterbacher See vergeht die Zeit immer wie im Flug. Das Naherholungsgebiet lockt mit zahlreichen Sport- und Freizeitangeboten, einem Netz an Wander- und Radwegen und natürlich, wie schon der Name vermuten lässt, mit seinem rund 2,5 Kilometer langen See mit ausgezeichneter Wasserqualität. Dieser beherbergt zwei Strandbäder – es handelt sich um die einzigen zugelassenen Badestellen in einem Gewässer im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Am Unterbacher See gibt es den Nordstrand sowie den Südstrand mit einem separaten FKK-Strand. Die Wasserqualität beider Freibäder wird regelmäßig überprüft. Sanft fällt jeweils das Ufer ihres Schwimmbereichs ab – die maximale Wassertiefe beträgt 5,50 Meter. Dank der DLRG lässt es sich aber sicher baden: Kinder und Nichtschwimmer sporteln am flachen Rand des Gewässers, geübte Schwimmer schaffen es in mehreren Zügen vom Badesteg bis hin zur Schwimminsel.

Dabei können Gäste sowohl an beiden Stränden des Unterbacher Sees nicht nur ideal schwimmen, auch können sie sich auf den großen Liegewiesen sonnen, Beach-Volleyball spielen oder sich mit Eis, Pommes, Getränken und Co versorgen. Kleine Kinder spielen direkt am Sandstrand oder auf den Kletter- und Spielgeräten auf dem Gelände.

Wer sich dem Strandbad im Süden des Sees nähert, kommt außerdem nicht umhin, den Hochseilklettergarten zu entdecken. Restaurants rund um das Gewässer, mehrere Cafés sowie die Segel- und Surfschule, in der Wasserratten sogar den Segelschein erwerben können, ergänzen das Freizeitangebot. Auch wer schon immer mal wieder Kanu oder Kajak fahren wollte, kann dies beim Bootsverleih tun! Alternativ werden dort Tret- und Paddelboote verliehen. Darüber hinaus gibt es viele Spiel- und Grillplätze, eine Minigolf-Anlage, Büdchen und Biergärten entlang des Unterbacher Sees, die zur Einkehr laden. Selbst Angler kommen nicht zu kurz.

Insgesamt ist der Unterbacher See bis zu 13,4 Meter tief, 87 Hektar groß und erstreckt sich von Ost nach West maximal über 2.300 Meter lang. Die größte Nord-Süd-Länge beträgt indessen 600 Meter. Ein Highlight ist sicher der kleine Bootshafen westlich am See, der Land- und Wasserliegeplätze für Segelboote und Co bereitstellt und eine tolle Aussicht über das Gewässer bietet.

Wer hier länger bleiben möchte: Auf beiden Seiten des Unterbacher Sees befinden sich Saison-Campingplätze. Während auf im Süden ausschließlich Dauercamping möglich ist, stehen auf dem Campingplatz Nord außer Saisoncamping noch Plätze für Touristen zur Verfügung.

Lediglich der östliche Bereich des Sees wurde als Vogelschutzgebiet ausgewiesen und ist von der Freizeitnutzung ausgenommen. In den geschützten Bereichen konnte sich ein wichtiger Rückzugsraum für Wasservögel entwickeln – eine Wanderung oder Radtour um den See herum ist aber möglich.

Originally posted 2014-06-07 08:56:47.