LVR-Turm bietet beste Sicht

LVR-Turm Köln Rhein

© Leben im Rheinland

Der LVR-Turm ist das zweithöchste Hochhaus rechts des Rheins in Köln. Über 100 Meter hoch, ist die Aussicht von dessen Dachterrasse aus der Wahnsinn: Von dort aus hat man den besten Blick auf das Wahrzeichen der Stadt, den Kölner Dom. Ein Glück, dass die Hausherren der gleichen Meinung sind und eine öffentlich zugängliche Plattform ins Leben gerufen haben, die bis in die Abenddämmerung Publikum einlädt.

Seit 2006 ist das KölnTriangle, dessen Grundriss einem Dreieck ähnelt – daher der eigentliche Name –, ein Anziehungspunkt für Touristen und echte kölsche Jungs und Mädels gleichermaßen. Vielen eher als LVR-Turm bekannt, rückt das Hochhaus unter dem Namen KölnTriangle zunehmend ins öffentliche Blickfeld, denn es steht direkt gegenüber dem Dom und bietet den besten Blick auf eben diesen.

Die 29 Etagen nach oben sind mithilfe eines Aufzugs schnell überwunden. On Top erwartet die Besucher eine komplett verglaste Fassade, auf der kleine Aufkleber positioniert sind, die Auskunft über die Bauten geben, die von der jeweiligen Stelle aus gut zu sehen sind. Über eine halbe Million Menschen haben die tolle Aussicht, die bei schönem Wetter bis ins Bonner Siebengebirge reicht, schon genossen. Die Rheinbrücken, die Metropole, das Umland: Wenn einem hoch oben der Wind um die Nase weht, wirkt die Weite noch mal so eindrucksvoll.

Bringt man zudem viel Hunger mit, warten unten im LVR-Turm das Mongo’s Restaurant mit mongolischer Küche und ganz in der Nähe das Vapiano.

Nicht vergessen: Den Fotoapparat mitnehmen!