Stadt belohnt Ehrenamt

Ehrenamt in Düsseldorf

Wo staatliches Handeln an seine Grenzen stößt, springen Bürgerinnen und Bürger ein. Düsseldorf stärkt das ehrenamtliche Engagement mit der Ehrenamtskarte.
| © Leben im Rheinland

Soziales Engagement, Ehrenamt, Freiwilligenarbeit – diese drei Begriffe umschreiben den unentgeltlichen Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern zugunsten des Gemeinwohls. Sei es in der Betreuung von älteren Menschen oder Kindern, in der Unterstützung von Personen mit Handicap, im Sport, der Kultur sowie im Tier- und Umweltschutz: Immer dort, wo staatliches Handeln an seine finanziellen und organisatorischen Grenzen stößt, springen Männer und Frauen mit persönlichem Einsatz ein. Ihr Engagement stärkt die Stadt Düsseldorf mit der Ehrenamtskarte.

Dieser Ausweis im Scheckkartenformat gewährt den Ehrenamtlern viele Vergünstigungen bei Partnerunternehmen und -institutionen in ganz Nordrhein-Westfalen. „Damit wollen wir die Wertschätzung für das bürgerschaftliche Engagement ausdrücken und den Aktiven ein wenig von dem zurückgeben, was sie für unsere Gesellschaft leisten“, erläuterte Oberbürgermeister Thomas Geisel bei der Vorstellung der Ehrenamtskarte. Ehrenamtliches Engagement ist eine wichtige Säule und unverzichtbar.

Ehrenamtliche Arbeit begegnet uns in zahlreichen Bereichen unseres Lebens. Allein in der Landeshauptstadt engagieren sich über 70.000 Bürgerinnen und Bürger unentgeltlich. Sie werden dafür mit rund 20 Vergünstigungen allein in Düsseldorf belohnt. Dazu kommen noch zahlreiche weitere Preisnachlässe in den Städten und Gemeinden in NRW. Der Katalog wird ständig erweitert. Zum Paket gehören reduzierte Eintrittspreise für Museen, Schwimmbäder und andere öffentliche Freizeiteinrichtungen; außerdem Rabatte bei Volkshochschulkursen, in Kinos, Theatern und vielem mehr.

Wer die Ehrenamtskarte beantragen möchte, muss sich unter anderem überdurchschnittlich – mindestens fünf Stunden pro Woche – im Düsseldorfer Stadtgebiet engagieren, und das seit mindestens zwei Jahren. Hier gibt es weitere Informationen.